Wie Sport den Körper verändert

In einer aktuellen Studie aus Australien wurden 52 junge Soldanten hinsichtlich der Stoffwechselveränderungen durch ein 80tägiges Training untersucht. Potentielle Störgrößen wie Arbeitsbelastung, Ernährung, Schlafgewohnheiten und Stress konnten im Vorfeld weitgehend ausgeschaltet werden, da alle Probanden im gleichen Wohnheim lebten und einen ähnlichen Tagesablauf hatten. Das Trainingsprogramm entsprach dem im Militär üblichen Mix aus Ausdauer- und„Wie Sport den Körper verändert“ weiterlesen

Wieviel Training ist eigentlich genug? – der „Weekend Warrior“

Die Frage nach der richtigen Dosis Sport für einen gesunden Lebensstil ist gar nicht so einfach zu beantworten. Wie oft soll man aktiv sein? Wie lange? Wie intensiv? Die WHO empfiehlt mindestens 150 min/Woche moderate körperliche Aktivität, oder zumindest 75 min/Woche intensive körperliche Aktivität. Was ist jetzt moderat und was intensiv im Sinne dieser Definition?„Wieviel Training ist eigentlich genug? – der „Weekend Warrior““ weiterlesen

Verlängert das Trinken von Kaffee unser Leben?

Für viele Menschen ist Kaffee ein Grundnahrungsmittel und gehört zum täglichen Leben dazu. Doch ist der Konsum von Kaffee gesund oder nicht? Es kommt auf den Kaffee an. Filterkaffee scheint der vorgestellten Studie aus Schweden nach das Risiko für Herzinfarkt und Tod zu senken. Wie kann dies erklärt werden? Was ist mit ungefiltertem Kaffee? Vor„Verlängert das Trinken von Kaffee unser Leben?“ weiterlesen

Stadt oder Land – Wo lebt es sich gesünder?

Luftverschmutzung, Feinstaub, Verkehr, Stress und weniger Bewegung sind die Punkte die als Argumentation dafür dienen, dass das Leben in der Stadt ungesünder ist als auf dem Land. Intuitiv möchte man dem beipflichten, wäre da nicht eine aktuell erschienene Studie aus den USA. In dieser wurde die kardiovaskuläre Sterblichkeit (z.B. Tod durch Herzinfarkt oder Schlaganfall) in„Stadt oder Land – Wo lebt es sich gesünder?“ weiterlesen

Die häufigsten Laufverletzungen – präventive Übungen

Das Läuferknie Oft geht das Gerücht umher, die Behandlung allein der Hüftabduktoren lindert den Schmerz. Da sich aber die Kinetik und Kinematik von der Hüfte, Knie und/oder Knöchel/Fuß bei Läufern mit einem iliotibialem Bandsyndrom (ITBS) von denen ohne ITBS erheblich unterscheiden, muss der Therapieansatz ganzheitlich sein (van der Worp et al. 2012). Schlüsselfaktoren zur Prophylaxe„Die häufigsten Laufverletzungen – präventive Übungen“ weiterlesen

Die häufigsten Laufverletzungen – Teil 3

30-50% der aktiven Läufer*innen erleiden wenigstens einmal im Jahr eine Verletzung. Dabei treten 42% der Verletzungen am Knie auf. Es folgen Fuß (17%), Leiste (13%) und Hüfte (11%) (McGavon et al. 2002). In unserer Serie stellt unser Orthopäde Mickel Washington die häufigsten Probleme mit ihren Symptomen, Ursachen und Therapiemöglichkeiten vor. Heute: Das Patellaspitzensyndrom Das Patellaspitzensyndrom,„Die häufigsten Laufverletzungen – Teil 3“ weiterlesen

Ist Laufen lebensverlängernd? Ist mehr auch immer besser?

Heute stellen wir eine spannende Studie zu den präventiven Effekten des Laufens vor. Bei der zitierten Arbeit handelt es sich um einen Übersichtsartikel über die Ergebnisse von 14 wissenschaftlichen Publikationen mit insgesamt 232.149 Teilnehmer*innen. Dabei zeigte sich, dass regelmäßiges Laufen mit einem um ca. 30 Prozent reduzierten Risiko zu versterben und eine Herz-Kreislauf- oder Krebserkrankung„Ist Laufen lebensverlängernd? Ist mehr auch immer besser?“ weiterlesen

Tipps für ein fittes Gehirn – Teil 2

Gestern haben wir die Empfehlungen der Alzheimer Association vorgestellt. Weiter geht es heute mit der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Diese stellt in ihrer aktuellen Leitlinie zur Verringerung des Risikos einer Demenzerkrankung Lebensstilfaktoren und chronische Erkrankungen vor. Hinsichtlich des individuellen Lebensstils sollte gemäß den Empfehlungen der WHO auf nachfolgende Maßnahmen geachtet werden: Körperliche Aktivität Nichtrauchen bzw. Beendigung des„Tipps für ein fittes Gehirn – Teil 2“ weiterlesen

Tipps für ein fittes Gehirn – Teil 1

Das Ideal der ewigen Jugend ist in den Medien omnipräsent. Ungeachtet dessen beginnt der Alterungsprozess mit der Geburt und schreitet unaufhaltsam voran. Die Frage ist also nicht ob, sondern vielmehr wie wir altern. Dem altersbedingten Abbau der Muskulatur können wir durch Konditions- und Krafttraining begegnen, wie aber kann das Gehirn fit gehalten werden? Die amerikanische„Tipps für ein fittes Gehirn – Teil 1“ weiterlesen

Dehnen oder nicht dehnen?

Viele Hobbysportler*innen führen Dehnübungen als Warm-up durch. Dabei sollten aber einige Dinge beachtet werden, um negative Effekte auf die folgende sportliche Aktivität zu vermeiden. Das Dehnen der Muskulatur ist ein heiß diskutiertes Thema in der Sportwissenschaft. Viele Studien zeigen, dass statisches Dehnen die Muskelkraft akut mindert. Allerdings ist dieser negative Effekt im Hobbybereich als minimal„Dehnen oder nicht dehnen?“ weiterlesen