Frühstücksverzicht reduziert Leistungsfähigkeit am Abend

…und das auch wenn Mittags mehr gegessen wird. In den letzten Jahren hat sich auch unter Ausdauersportler*innen das Intervallfasten mit 16 Stunden Nahrungskarenz verbreitet. Häufig wird die 16-stündige Nüchternphase durch Weglassen des Frühstücks erreicht. Schon 2015 (Clayton et al.) und 2019 (Cornford & Metcalfe) gab es erste Hinweise, dass dadurch die Ausdauerleistungsfähigkeit am Abend reduziert„Frühstücksverzicht reduziert Leistungsfähigkeit am Abend“ weiterlesen

Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt beim Sport

Probleme mit Magen und Darm sind häufige Ereignisse bei Sportler*innen. Vor allem im Ausdauersport sind diese Beschwerden an der Tagesordnung und treten in ca. 30 bis 50 Prozent der Fälle auf. Neben Übelkeit, Magen- oder Darmkrämpfen sowie Erbrechen zählt auch Schwindel zu den lästigen Beschwerden. Zu einer Verschlimmerung der Symptome kommt es durch heiße Temperaturen„Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt beim Sport“ weiterlesen

Wie Menstruation die sportliche Leistungsfähigkeit beeinflusst

Für diese Studie wurden fünfzehn internationale Rugby-Spielerinnen untersucht. Diese waren im Durchschnitt 25 Jahre alt und wurden hinsichtlich ihrer sportlichen Leistungsfähigkeit während der Menstruation befragt. Zu den Ergebnissen: Nahezu alle Athletinnen berichteten über zyklusabhängige Beschwerden. Insgesamt klagten 33 Prozent der Spielerinnen über starke Blutungen und über zwei Drittel sahen ihre Leistung insgesamt durch die Menstruation„Wie Menstruation die sportliche Leistungsfähigkeit beeinflusst“ weiterlesen

Vitamin D – Bringt es was?

Die Einnahme von Vitamin D ist ein heißes Thema. Viele schwören auf entsprechende Präparate, einige halten überhaupt nichts davon. Wir wollen Licht ins Dunkel bringen. Was ist ein Vitamin D-Mangel? Die Definition ist umstritten und schwierig, da die Bestimmung im Labor teilweise ungenau und nicht standardisiert erfolgt. Einigkeit herrscht nur darüber, dass ein Spiegel von„Vitamin D – Bringt es was?“ weiterlesen