#LongCovid: Bericht einer Betroffenen aus @zeitonline

In der Onlineausgabe der Wochenzeitschrift DIE ZEIT ist ein spannender Artikel einer an #LongCovid leidenden Journalistin veröffentlicht. Einmal mehr ein Zeugnis für die Schwere dieses Krankheitsbildes. Wer betroffen ist und die Forschung an #LongCovid unterstützen möchte, ist herzlich eingeladen an de CoSmo-S Studie teilzunehmen.

#SPINDGESPRÄCHE: Episode zu #LongCOVID

In dieser Episode beschäftigen sich Achim und Johannes mit einem Thema, dass ihren Arbeitsalltag zunehmend stärker prägt. Die möglichen Langzeitfolgen einer COVID-19 Erkrankung. Auch wenn man nicht zu einer der vieldiskutierten Risikogruppen gehört kann die Erkrankung schwere Folgen haben. Als Sportmedizin Ulm fühlen wir uns allen Patienten*innen mit #LongCovid verpflichtet. Dies gilt in besonderem Maße„#SPINDGESPRÄCHE: Episode zu #LongCOVID“ weiterlesen

Studie zu #LongCovid und Sport

In Deutschland wird derzeit viel über die dritte Welle diskutiert. Vergessen wird in diesem Zusammenhang aber oft die Anzahl der #LongCovid-Patienten*innen deren Zahl ebenfalls kontinuierlich zunimmt. Im Vergleich zum akuten Geschehen befinden wir uns bei #LongCovid eher noch in der ersten Welle. Als Sportmedizin Ulm fühlen wir uns allen Patienten*innen mit #LongCovid verpflichtet. Dies gilt„Studie zu #LongCovid und Sport“ weiterlesen

#Coronavirus: Schadet #Sport mit #Maske?

COVID-19 beeinflusst das Leben von uns allen. Dabei bleib kaum ein Aspekt des Alltags vom Virus unbetroffen. Als effizientes Mittel zur Reduktion der Übertragung des SARS-Coronavirus 2 gilt der Mund-Nasen-Schutz. Eine israelische Metaanalyse hat sich nun mit den Effekten eines Mund-Nasen-Schutzes auf die sportliche Leistungsfähigkeit beschäftigt. Untersucht wurden chirurgische Masken und die N95-Atemschutzmasken (vgl. FFP2)„#Coronavirus: Schadet #Sport mit #Maske?“ weiterlesen

Langzeitfolgen nach COVID-19

Als Ärzte*innen macht uns das SARS-Coronavirus 2 und dessen Ausbreitung Sorge. Während wir zu Beginn der Pandemie Respekt hatten vor dem schnellen Anstieg der Fallzahlen und den gefährlichen Verläufen, runzelt sich aktuell die Stirn im Hinblick auf die Langzeitfolgen. Vieles ist gänzlich ungewiss und so kann nur dringend zum Eigenschutz vor einer Infektion durch Abstand„Langzeitfolgen nach COVID-19“ weiterlesen

Fit bleiben im „Homeoffice“

Bedingt durch die aktuelle pandemische Lage hat das Arbeiten von zu Hause einen regelrechten Boom erfahren. Dies führt unter Umständen zu deutlichen Änderungen im Tagesablauf. Der obligatorische Weg zur Arbeit fällt oft weg um demnach ist die körperliche Aktivität teils entscheidend reduziert. Viele Patienten*innen in unserer Ambulanz berichten daher von einer ungewollten Gewichtszunahme. Zeit sich„Fit bleiben im „Homeoffice““ weiterlesen

#stayathome während der SARS-Coronavirus 2-Pandemie – Auswirkungen auf körperliche Aktivität und Ernährung

Heute präsentieren wir eine aktuelle und internationale Forschungsarbeit an der auch die Sportmedizin Ulm beteiligt war. Die Empfehlungen zur körperlichen Aktivität waren aufgrund der Coronavirus-Pandemie teils schwer umsetzbar. Zudem berichteten viele Menschen über eine veränderte Nahrungszufuhr infolge von Homeoffice und Quarantäne. Inwiefern sich die häusliche Isolation tatsächlich auf Aktivitätslevel und Gewicht auswirkt, war Gegenstand der„#stayathome während der SARS-Coronavirus 2-Pandemie – Auswirkungen auf körperliche Aktivität und Ernährung“ weiterlesen

„Sportler kämpfen mit Corona“ – Bericht des Bayerischen Rundfunks

Nachfolgender Text wurde vom Bayerischen Rundfunk verfasst: Gerade bei durchtrainierten Sportlern sollte man meinen, dass sie eine Cororonaerkrankung schneller überwinden als andere. Doch das ist ein Irrglaube. Mittlerweile gibt es zahlreiche Beispiele, die das Gegenteil belegen. Normalerweise läuft Sportlehrer Miklas Spohr mit ordentlichem Tempo auf seiner Joggingstrecke. Momentan spaziert er nur sehr langsam und braucht„„Sportler kämpfen mit Corona“ – Bericht des Bayerischen Rundfunks“ weiterlesen