Das Belastungs-EKG – Was es sagt und was nicht!

Im Rahmen unserer diagnostischen Routine führen wir regelmäßig Belastungs-EKGs durch. Dabei werden Patienten*innen einer sportlichen Belastung (z.B. auf dem Fahrrad-Ergometer) ausgesetzt. Bedingt durch die sportliche Belastung können Engstellen der Herzkranzgefäße indirekt durch Veränderungen des mitlaufenden EKGs entdeckt werden. Soweit so gut, aber stimmt das denn wirklich? Eine Post-hoc-Auswertung der SCOT-HEART-Studie mit über 4.100 Patienten*innen und„Das Belastungs-EKG – Was es sagt und was nicht!“ weiterlesen