Laufen auf Asphalt ist ungesund?

Das Laufen auf hartem Asphalt kann nicht gut für unsere Gelenke sein? Was zunächst logisch klingt, ist es bei genauerer Betrachtung nicht. So sind die vermeintlich „weichen“ Wald- und Forstwege in aller Regel geschottert und damit genauso hart wie Asphalt. Zudem reagiert der Körper auf regelmäßige Belastung durch Umbauvorgänge im schützenden Gelenkknorpel. Einen viel größeren„Laufen auf Asphalt ist ungesund?“ weiterlesen

Nachhaltige Laufschuhe

Wir beschäftigen uns nicht nur mit Sport sondern zwangsläufig auch mit der Umwelt die wir für viele Sportarten benötigen. Wie bedroht und fragil unser Ökosystem ist, wird täglich auf der ganzen Welt sichtbar. Zeit sich mit der Nachhaltigkeit von Laufschuhen auseinander zu setzen. Wir haben hierfür einen exzellenten Blogbeitrag der Firma runamics entdeckt den wir„Nachhaltige Laufschuhe“ weiterlesen

Führt Laufen zum Hängebusen? Können Schuhwerk und Sport-BHs helfen?

Tatsächlich hüpft die weibliche Brust beim Laufen rund 80-mal pro Kilometer. Auf die Distanz gerechnet resultieren damit aus einem 10 km-Lauf 800 Hüpfbewegungen der Brüste. Dies ist eine beachtliche Beanspruchung des Brustgewebes und beansprucht in besonderem Maße auch Bindegewebe und Nackenmuskulatur. Die Brustform wird jedoch dadurch nicht verändert, ein Hängebusen wird demnach nicht durch Sport„Führt Laufen zum Hängebusen? Können Schuhwerk und Sport-BHs helfen?“ weiterlesen

Frühstücksverzicht reduziert Leistungsfähigkeit am Abend

…und das auch wenn Mittags mehr gegessen wird. In den letzten Jahren hat sich auch unter Ausdauersportler*innen das Intervallfasten mit 16 Stunden Nahrungskarenz verbreitet. Häufig wird die 16-stündige Nüchternphase durch Weglassen des Frühstücks erreicht. Schon 2015 (Clayton et al.) und 2019 (Cornford & Metcalfe) gab es erste Hinweise, dass dadurch die Ausdauerleistungsfähigkeit am Abend reduziert„Frühstücksverzicht reduziert Leistungsfähigkeit am Abend“ weiterlesen

Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt beim Sport

Probleme mit Magen und Darm sind häufige Ereignisse bei Sportler*innen. Vor allem im Ausdauersport sind diese Beschwerden an der Tagesordnung und treten in ca. 30 bis 50 Prozent der Fälle auf. Neben Übelkeit, Magen- oder Darmkrämpfen sowie Erbrechen zählt auch Schwindel zu den lästigen Beschwerden. Zu einer Verschlimmerung der Symptome kommt es durch heiße Temperaturen„Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt beim Sport“ weiterlesen

Erster Fahrradtreff für Frauen gegründet

Bislang gab es in Ulm nur einen Fahrradtreff für Männer. Unsere Famulantin Franziska Keller nahm dies zum Anlass für Gleichberechtigung zu sorgen und gründete den ersten Ulmer Radtreff für Frauen. Ziel des Radtreffs ist das unverbindliche gemeinsame Radeln. Auch weniger trainierte Frauen sind herzlich eingeladen. Interessierte können sich gerne an Franziska Keller (franziska.keller[at]uni-ulm.de) wenden! Danke,„Erster Fahrradtreff für Frauen gegründet“ weiterlesen

Pulsuhr richtig nutzen – Teil 2: Trainingsbereiche

Ein Beitrag der vielleicht besser Teil 1 gewesen wäre… In Teil 1 wurde gezeigt, wie nach jeder Trainingseinheit deren Intensität auf einen Blick überprüft werden kann. Dadurch kann das Ziel der jeweiligen Trainingseinheit kontrolliert werden. Im Fokus heute stehen die einzelnen Trainingsbereiche und deren Intensitäten. Was ist die Trainingsintensität? Training lässt sich durch Trainingsfrequenz, -dauer„Pulsuhr richtig nutzen – Teil 2: Trainingsbereiche“ weiterlesen

Feldtest beim Rudern

Zurzeit bereitet sich die U23-Nationalmannschaft des Deutschen Ruderverbandes (DRV) in Ratzeburg auf die bevorstehende Europameisterschaft Anfang September vor. Diese wird in Duisburg ausgetragen. Mit dabei unsere Mitarbeiter Sportwissenschaftler Kay Winkert und Sportorthopäde Mickel Washington. Zur Steuerung der Trainingsbelastung werden bei den Athleten in regelmäßigen Abständen Labor -und Urinuntersuchungen durchgeführt. Diese werden protokolliert und in den täglich„Feldtest beim Rudern“ weiterlesen

Pulsuhr richtig nutzen – Teil 1

Puls- bzw. GPS Sportuhren mit Pulsmessung von Polar, Garmin, Suunto, Apple und vielen weiteren Herstellern sind inzwischen weit verbreitet. Jeder Hersteller hat für Speicherung und Darstellung der erhobenen Daten eine eigene Auswertungsplattform. Daneben gibt es eine Fülle weiterer Datenplattformen auf die, die durch Schweiß erkauften Trainingsdaten ausgewertet werden können (TrainingPeaks, Strava, etc.). Aber Hand aufs„Pulsuhr richtig nutzen – Teil 1“ weiterlesen

Intervalltraining diese Woche – Pyramide

Mangels norwegischer Inspiration wie in den letzten Wochen, stand diesmal ein Klassiker auf dem Programm. Ein Pyramidentraining. Bei dieser Trainingsform kann man die gelaufenen Zeiten/Distanzen und/oder auch Geschwindigkeiten variieren. Wir haben uns diese Woche für die Distanzen entschieden, mit dem Ziel gegen Ende auch die Pace weiter zu steigern (was dem Autor partout nicht gelungen„Intervalltraining diese Woche – Pyramide“ weiterlesen