Sportmythos: Schadet kalte Luft den Bronchien?

Nach den frühlingshaften Temperaturen ist es wieder kalt geworden in Deutschland. Manch einer benutzt dies als Ausrede um vor sportlicher Aktivität zu kneifen, denn kalte Luft schade ja den Bronchien. Stimmt das? Ja, aber nur unter gewissen Bedingungen. Für gesunde Menschen gibt es bei mäßig niedrigen Temperaturen keinen Grund auf Sport an der frischen Luft„Sportmythos: Schadet kalte Luft den Bronchien?“ weiterlesen

Studie zu #LongCovid und Sport

In Deutschland wird derzeit viel über die dritte Welle diskutiert. Vergessen wird in diesem Zusammenhang aber oft die Anzahl der #LongCovid-Patienten*innen deren Zahl ebenfalls kontinuierlich zunimmt. Im Vergleich zum akuten Geschehen befinden wir uns bei #LongCovid eher noch in der ersten Welle. Als Sportmedizin Ulm fühlen wir uns allen Patienten*innen mit #LongCovid verpflichtet. Dies gilt„Studie zu #LongCovid und Sport“ weiterlesen

Ulm wird Standort des Deutschen Zentrums für Kinder- und Jugendgesundheit

Großartiger Erfolg für die Ulmer Bemühungen um Prävention im Kindesalter. Als Sportmedizin Ulm sind wir Stolz ein Teil des neuen Zentrums zu sein. Hier eine Auswahl des Medienechos für alle Interessierten: Pressemitteilung, SWR, Südwest Presse, Schwäbische Zeitung und Donau 3 FM

Spitzenruderer zu Gast

Vergangenen Freitag war Oliver Zeidler @ollizeidler mit seiner Schwester @mariesophiezeidler bei uns in der Sportmedizin zur sportärztlichen Untersuchung. Bei den Europameisterschaften 2019 in Luzern gewann er den Titel und im österreichischem Ottensheim wurde er Weltmeister. Marie-Sophie gehört dem Kader der U-23 Nationalmannschaft an und belegte bei den Europameisterschaften 2020 den 3. Platz. Beide Zeidlers entstammen„Spitzenruderer zu Gast“ weiterlesen

Neue Aktivitätsempfehlungen der @WHO_Europe_DE

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat neue Empfehlungen für einen aktiven Lebensstil veröffentlicht. Diese sind in Kürze: Kinder und Jugendliche (5-17 Jahre) sollten sich täglich 60 Minuten moderat bis intensiv bewegen. An mindestens drei Tagen pro Woche sollte der Sport intensiv sein und zur Stärkung von Muskulatur und Knochen beitragen. Die WHO weist explizit darauf hin, dass„Neue Aktivitätsempfehlungen der @WHO_Europe_DE“ weiterlesen

#Coronavirus: Schadet #Sport mit #Maske?

COVID-19 beeinflusst das Leben von uns allen. Dabei bleib kaum ein Aspekt des Alltags vom Virus unbetroffen. Als effizientes Mittel zur Reduktion der Übertragung des SARS-Coronavirus 2 gilt der Mund-Nasen-Schutz. Eine israelische Metaanalyse hat sich nun mit den Effekten eines Mund-Nasen-Schutzes auf die sportliche Leistungsfähigkeit beschäftigt. Untersucht wurden chirurgische Masken und die N95-Atemschutzmasken (vgl. FFP2)„#Coronavirus: Schadet #Sport mit #Maske?“ weiterlesen

SPINDGESPRÄCHE: Neue Episode zum Fußballtraining

Diesmal reden wir mit Holger Bachthaler (Trainer des @ssv1846fussball) über modernes Fußballtraining. Was ist eine Spielphilosophie? Wie traineren Fußballspieler*innen überhaupt? Und… Machen Kopfbälle doof? Viel Spaß beim Hören!

Sportmedizin Ulm erneut vom DOSB zertifiziert

Erneut wurde die Sportmedizin Ulm vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOBS) als Untersuchungszentrum lizensiert. Gerne sind wir aber Ansprechpartner für alle Sportler*innen egal ob im Profi-, Amateur- oder Hobbybereich.

Unterdrückt Sport das Immunsystem?

In der Tat hat intensive sportliche Belastung einen hemmenden Einfluss auf das Immunsystem. Dieser dauert jedoch nur für wenige Stunden an. Dennoch sind Sportler*innen in hochintensiven Trainingsphasen damit leichtere Beute für bakterielle oder virale Infekte, vor allem der oberen Atemwege. Von dem Problem sind rund 30 bis 60 Prozent aller Athleten*innen in entsprechenden Trainings- oder„Unterdrückt Sport das Immunsystem?“ weiterlesen