Sportmedizinische Untersuchung der JSG Balingen-Weilstetten

Am vergangen Mittwoch war der Handball-Nachwuchs des Bundesligisten HBW Balingen-Weilstetten bei uns zu Gast. Die A-Jugend spielt in der Junioren Bundesliga und die B-Jugend geht in der Baden-Württemberg-Oberliga auf Punktejagd, der höchsten Spielklasse in ihrem Altersbereich.

Das Nachwuchsleistungszentrum auf der Zollern-Alb ist seit vielen Jahren in ganz Deutschland für hervorragende und professionelle Nachwuchsarbeit bekannt und wurde zuletzt von der HBL für die exzellente Jugendarbeit 2020 zertifiziert. Da wundert es nicht, dass auch die sportmedizinische Betreuung einen großen Stellenwert hat. Unser Sportorthopäde betreut den Nachwuchs bereits seit vier Jahren. „Ich habe mich sehr gefreut, dass die Nachwuchs-Handballer aus Balingen wieder zu Gast bei uns in der Sportmedizin Ulm waren“ sagt Orthopäde Mickel Washington. Zum ehemaligen sportlichen Leiter des Nachwuchsleistungszentrums, Julian Thomann, bestand über viele Jahre hinweg ein enges, gutes und freundschaftliches Verhältnis. Als Trainer war Washington mit seiner damaligen A-Jugend Bundesligamannschaft aus Ostfildern 2017 zu Gast in Balingen. „Da gab es nicht viel zu holen für uns damals. Wir trafen auf eine körperlich starke und technisch gut ausgebildete Mannschaft“ erinnerte sich Washington. Aber auch als Schiedsrichter hatte unser Sportorthopäde öfters mit Balingen zu tun und leitete Spiele der 2. Mannschaft des HBW in der 3. Bundesliga. Die gute Zusammenarbeit wurde nun mit dem neuen Nachwuchskoordinator Marius Schmid fortgeführt. Bei mehreren Treffen in Balingen konnten sich Marius Schmid und Mickel Washington austauschen und kennen lernen.

Auf dem Programm des Medizin-Checks stand eine ausführliche körperliche/orthopädische Untersuchung, die Durchführung eines Ruhe-EKG, Herzultraschalluntersuchung, Lungenfunktionsdiagnostik und die Bestimmung der Körperzusammensetzung mittels Inbody-Waage. Besonders wichtig auch die Blutuntersuchung. Dabei wird auch nach einer Infektion mit dem SARS Coronavirus 2 gefahndet.

Die Ergebnisse der Untersuchungen wurden dann zusammen mit den Trainern ausführlich besprochen. Ziel ist es Verletzungen zu verhindern. In diesem Sinne wünschen wir eine erfolgreiche Saison.

Veröffentlicht von Dr. med. Achim Jerg, Dipl.-Biol.

Assistenzarzt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: