#returntocompetition – Der Isokinetiktest

Von links nach rechts: Mickel Washington (Sportorthopäde), Niko Antonio Passaro (Fußball, TSV Neu-Ulm), Sebastian Schulz (Sportwissenschaftler)

Der Isokinetiktest eigent sich zur Bestimmung der Kraft einzelner Muskelgruppen. Um gezielt einzelne Muskeln „anzusteuern“ und koordinative Einflüsse auszuschließen, werden nur einzelne Gelenke (z.B. Kniegelenk) mit der gelenkumgebenden Muskulatur geprüft. Interessant ist dabei der Seitenvergleich zwischen links und rechts sowie das Verhältnis der „Beuger“ und „Strecker“ des entsprechenden Gelenks. Besteht ein Missverhältnis, also z.B. eine linksseitige schwächere Muskulatur, wird von einem muskulären Ungleichgewicht (Dysbalance) gesprochen. Solche Dysbalancen können bei Dauerbelastungen Schmerzen verursachen und sind meist noch mehrere Monate nach einer Verletzung oder einem operativen Eingriff vorhanden. Dabei ist es egal ob es sich um Amateur- (wie oben im Bild Niko Antonio Passaro vom TSV Neu-Ulm) oder Profispieler*innen handelt. Neben der Maximalkraft wird auch die lokale Kraftausdauerfähigkeit des Muskels geprüft. Aus dem Isokinetiktest ergeben sich auch therapeutische Konsequenzen. So kann ein gezieltes Trainingsprogramm erstellt werden.

Ein Isokinetiktest kann jederzeit von unseren Spezialisten*innen durchgeführt werden. Hierfür sollte ein sportliche Kleidung (inkl. kurzer Hose) mitgebracht werden. Es ist mit ca. 20 bis 30 Minuten Dauer zu rechnen. Termin können über unsere Ambulanz unter 0731 500-45350 vereinbart werden.

Veröffentlicht von Dr. med. Achim Jerg, Dipl.-Biol.

Assistenzarzt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: