Anabolika und das Herz

Zur Studie geht es über einen Klick auf das Bild.

Wer zum Aufbau von Muskeln auf Anabolika setzt, geht ein hohes Risiko ein. Dies postuliert eine hochrangig publizierte Arbeit aus den USA. In der Studie berichteten 86 der 140 untersuchten männlichen Krafsportler zwischen 34 und 54 Jahren von einer Anabolikaeinahme über mindestens zwei Jahre. Mittels Ultraschall des Herzens (Echokardiographie) wurde daraufhin die Leistung des Herzens während Anspannungs- und Entspannungsphase sowie die Verkalkung der Herzkranzgefäße indirekt gemessen. Dabei zeigte sich eine gravierende Beeinträchtigung der Austreibungs- (Systole) und Entspannungsphase (Diastole) des Herzens. Die Autoren schlussfolgern daraus, dass die langfristige Einnahme von Anabolika mit einer Herzmuseklschädigung einhergehen könnte. Zudem sehen sie das Risiko einer verstärkten Verkalkung der Arterien (Atherosklerose). Auf Anabolika sollte daher unbedingt verzichtet werden!

Veröffentlicht von Dr. med. Achim Jerg, Dipl.-Biol.

Assistenzarzt

2 Kommentare zu „Anabolika und das Herz

  1. Hi,

    ein spannendes Thema, wie die meisten auf eurem Blog. Leider haltet ihr eure Beiträge immer sehr kurz, was aber für die meisten reichen sollte 😉
    Mich würde der Artikel interessieren, auf den sich euer Beitrag bezieht. Ich freue mich wenn ihr mir die Quelle verratet.

    Viele Grüße
    der Sport Rebell

    Liken

    1. Hallo,
      danke für die Rückmeldung und Entschuldigung für die späte Antwort. Die Quellen sind in der Regel direkt auf dem jeweiligen Blogbild verlinkt.

      Viele Grüße!

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: