Der untere Rückenschmerz – das ISG-Problem

Als Orthopäde und Sportmediziner ist man häufig mit dem Iliosakralgelenk (ISG) konfrontiert. Dabei ist der Begriff Gelenk fast übertrieben: Straffe Bandverbindungen limitieren den Bewegungsumfang der Amphiarthrose, die Kreuz- und Darmbein verbindet, auf gerade mal zwei bis vier Grad. Da es aber eine entscheidende Rolle bei der Kraftübertragung zwischen Rumpf und Beinen spielt, können Blockaden oder entzündliche Geschehen am ISG Athleten*innen massiv behindern.

Gerade Sportarten mit hohen axialen Stauchungskräften können zu ISG Problemen führen. Dazu zählen z.B. Tennis, Squash, Handball, Fußball, Skifahren und Hockey. Aber auch in Ausdauersportarten wie Rudern und Laufsport ist das Problem häufig: Schmerzen im Bereich der unteren  Lendenwirbelsäule und Hüfte mit Ausstrahlung in die Leiste sind häufig die Symptome.

Wo liegen die Ursachen?

Häufig führt eine frühzeitige Ermüdung der beckenstabilisierenden Muskulatur (Hüftstrecker und Abduktoren) zu einer vermehrten Verkippung des Beckens. Auch Fußfehlstellungen sowie starke X- oder O-Beine können das Problem begünstigen. Auch bei Vorliegen einer echten Beinlängendifferenz treten gehäuft ISG-Probleme auf.

Wie kommt man zur Diagnose?

Die gezielte manual-medizinische Untersuchung kann über Feststellung von Hypomobilitäten, Nachweis der typischen Irritationspunkte und nach Ausschluss anderer Differentialdiagnosen schnell das Problem identifizieren.

Die Therapie: Mobilisieren und Manipulieren, gezieltes Arbeiten an muskulären Defiziten

Bei wiederkehrenden ISG-Schmerzen muss zunächst an der Rumpfmuskulatur gearbeitet werden (Stichwort Core), um die umgebenden Strukturen zu kräftigen. Echte Beinlängendifferenzen müssen durch individuell angepasste Einlagen ausgeglichen werden. Akute Befunde werden adjuvant mit NSAR oder Injektionen mit Traumeel behandelt. Je nach Beschwerdebild kommen auch Elektro- oder Stoßwellentherapie zur Aktivierung myofaszialer Strukturen, Fango oder Akupunktur zum Einsatz.

Übungen zur Prävention findet ihr zum Beispiel hier.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: