Arthrose im Knie – Physiotherapie oder Spritze?

Die Arthrose des Kniegelenks ist ein häufiges Krankheitsbild in fortgeschrittenem Alter. Dabei kommt es aufgrund des Knorpelabbaus im Kniegelenk zu Schmerzen und Funktionseinschränkungen. In einem frühen Stadium wird versucht mit Physiotherapie und Schmerzmitteln die Beschwerden zu kontrollieren. Zudem werden gelegentlich Kortikosteroide („Kortison“) zur Entzündungshemmung in das Kniegelenk eingespritzt. In der vorliegenden Studie wurde nun die „Kortisonspritze“ ins Kniegelenk mit der physiotherapeutischen Beübung verglichen. Hierfür wurden insgesamt 156 Patienten*innen mit einem mittleren Alter von 56 Jahren in die Studie aufgenommen und in zwei Gruppen unterteilt. Gruppe 1 erhielt die „Kortisonspritze“ wohingegen Gruppe 2 physiotherapeutisch behandelt wurde. Spannend ist nun das Ergebnis: Patienten*innen die „nur“ Physiotherapie erhielten, gaben signifikant weniger Knieschmerzen an als jene aus der „Kortison“-Gruppe. Zudem war auch die Funktion des Kniegelenks in Gruppe 2 (Physiotherapie) besser. Klare Ergebnisse die eindeutig für die physiotherapeutische Beübung sprechen!

Veröffentlicht von Dr. med. Achim Jerg, Dipl.-Biol.

Assistenzarzt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: